Kategorie: Vorschau

Ab 27.Februar

Genre: Drama / Biografie

Regie:Hermine Huntgeburth

Darsteller: Jan Bülow, Detlev Buck, Max von der Groeben

Länge: 135min.

FSK: ab 12 Jahren / ab 6 Jahren mit Eltern

Inhalt: Auch lange vor seinem großen Bühnendurchbruch 1973 in Hamburg, seinen 4,4 Millionen verkauften Tonträgern und erfolgreichen Songs wie „Mädchen aus Ost-Berlin“, „Andrea Doria“, „Sonderzug nach Pankow“, „Hinterm Horizont“, „Ich lieb dich überhaupt nicht mehr“, „Ein Herz kann man nicht reparieren“ und „Hoch im Norden“ erlebte der Rockmusiker Udo Lindenberg aus der westfälischen Provinz, der Mann mit den langen Haaren und dem Hut, schon so manches Abenteuer. Lindenberg, eigentlich chancenlos und so manchen Rückschlag gewohnt, trommelte als Jazz-Schlagzeuger in Bands, hatte einen höchtsgefährlichen Auftritt in einer US-amerikanischen Militärbasis mitten in der libyschen Wu?ste und glaubte immer daran, es bis nach ganz oben zu schaffen. Mit seinen Markenzeichen und seiner unvergleichlichen Art zog er ganz einfach sein Ding durch.

Biopic über das Leben des jungen Udo Lindenberg (Jan Bülow), einem der Wegbereiter deutscher Rockmusik und einem der wenigen Künstler, der es schaffte, sowohl in Ost als auch in West zum Idol zu werden.

28.Februar 19:30 / 01.März 14:30 Uhr / 03.März 19:30 Uhr

Genre: Dokumentation

Regie: Jörg Adolph, Jan Haft

Darsteller: 

Länge: 101min.

FSK: ohne Altersbeschränkung

Inhalt: Im Mai 2015 veröffentlichte Peter Wohlleben sein Buch „Das geheime Leben der Bäume“ und stürmte damit sofort die Bestsellerlisten. Wie schafft es ein Buch über Bäume, die Menschen so in den Bann zu ziehen? Vielleicht deswegen, weil es dem Förster aus der Ortschaft Wershofen gelingt, anschaulich wie kein anderer über den deutschen Wald zu schreiben. So lässt er die Leser an seiner Erkenntnis teilhaben, dass Bäume dazu in der Lage sind, miteinander zu kommunizieren. Weiterhin gibt er Waldführungen und hält Lesungen, sodass er den Menschen die außergewöhnlichen Lebewesen näher bringt und seine Leserschar immer weiter anwächst. Seine Leidenschaft hat er zum Beruf gemacht: Angefangen als Beamter in der Landesforstverwaltung Rheinland-Pfalz sprengte er sich bald von den Ketten der Verwaltung frei, stellte zusammen mit der Gemeinde Wershofen einen uralten Buchenwald unter Schutz und gründete eine Waldakademie. Seither reist er durch die Welt, besucht in Schweden den ältesten Baum des Planeten und unterstützt die Demonstranten im Hambacher Forst. Dabei gilt er vielen als Vorbild, denn Peter Wohlleben ist eins bewusst: Wenn es den Bäumen gut geht, werden auch die Menschen überleben.

Einmalig am Mittwoch, 04.März um 19:00 Uhr

Für Tickets hier klicken!

Genre: Dokumentation

Regie: Brian Burrowes

Länge: 101min.

FSK: ab 12 Jahren / ab 6 Jahren mit Elterm

InhaltVAXXED 2 ist die Fortsetzung der kontrovers diskutierten Dokumentation VAXXED über den Vertuschungsskandal in der amerikanischen Gesundheitsbehörde CDC, wo mögliche Folgeschäden der Masern-/MMR-Mehrfachimpfung unter den Teppich gekehrt wurden.

In VAXXED 2 gehen die Produzenten des Films auf eine Tour durch die USA und stellen sich ihrem Publikum. Sie hören hin, wo die Impfärzte nur weghören! Es kommen unzählige Angehörige der durch umstrittene Impfpraktiken geschädigten Kinder und Jugendlichen zu Wort. Eine Gemeinschaft, die stets zum Schweigen gebracht wurde, findet nun öffentlich Gehör. Die Schweigespirale wurde durchbrochen!

Jetzt kommen die belogenen Eltern zu Wort. Sie hatten ihrem Arzt und den Behörden vertraut und haben nun impfgeschädigte oder impftote Kinder. Wären sie korrekt informiert worden über die in Ausmaß und Häufigkeit verschwiegenen Impfschäden mit einer Dunkelziffer von 95%, die real beinahe bei 100% ist, hätten sie ihre Impfentscheidung bewußter abwägen können.

VAXXED 1 von 2017 ist eine aufrüttelnde Dokumentation über die Geschichte des Whistleblowers Dr. William Thompson, der als Insider einen Skandal in der amerikanischen Gesundheitsbehörde CDC aufdeckte. Diese manipulierte die Zahlen ihrer eigenen Studie, um die Ungefährlichkeit von Mehrfachimpfungen zu belegen und den kausalen Zusammenhang mit Autismus leugnen zu können.

Für Tickets hier klicken!

Genre: Komödie / Krimi

Regie: Joel Coen, Ethan Coen

Darsteller: Jeff Bridges, John Goodman, Steve Buscemi, Julian Moore, John Turturro

Länge: 121min.

FSK: ab 12 Jahren / ab 6 Jahren mit Eltern

Inhalt: Jeffrey Lebowski aka “Der Dude” (Jeff Bridges) ist ein ewiger Hippie, dessen einzige Beschäftigung das Bowlingspielen ist – ein Hobby, dem er zusammen mit seinen Kumpels Walter (John Goodman) und Donny (Steve Buscemi) nachgeht. Als er eines Tages durch eine Verwechslung mit einem Multimillionär gleichen Namens Bekanntschaft mit ein paar unflätigen Kriminellen macht, wird der „Dude“ sauer. Schließlich wurde unter anderem auf seinen Lieblingsteppich uriniert. Also fordert er von dem Multimillionär für das ihm getane Unrecht eine Ersatzleistung, doch hier beißt er auf Granit. Stattdessen wird er in ein absurdes Abenteuer gerissen, als die Frau des wohlhabenden Namensvetters entführt wird. Der „Dude“ soll sich um die Übergabe des Lösegeldes kümmern, weil es sich vermutlich um dieselben Typen handelt, die ihn mit dem Multimillionär verwechselt hatten

Sonntag, 01.März um 17:00 Uhr
Für Tickets hier klicken!

Mittwoch, 04.März um 19:00 Uhr
Für Tickets hier klicken!

Genre: Dokumentation

Regie: Etienne Heimann

Länge: 70min.

FSK: ohne Altersbeschränkung

Inhalt: Rhein-Lahn von oben – gesprochen von Sky du Mont,

ist eine Dokumentation über den Rhein-Lahn Kreis in Rheinland-Pfalz. Die Film „Rhein-Lahn von oben“ präsentiert erstmals unseren Landkreis aus der Vogelperspektive, zeigt vielfältige Landschaftsimpressionen, malerische Winkel, reizvolle Bilder und überraschende Eindrücke aus ungewohntem Blickwinkel: aus luftiger Höhe. Gleiten Sie mit, wie von Flügeln getragen, über eine erhebend schöne Landschaft. Lassen Sie sich verzaubern von stimmungsvollen und sinnlichen, unvergleichlichen und unvergesslichen Aufnahmen. Ein Erlebnis der besonderen Art. Regie führte Etienne Heimann, die Musik kommt von Matthias Frey. Motion Design Sebastian Kindel. In enger Zusammenarbeit mit der Wirtschaftsförderung Rhein-Lahn, vertreten durch Wolf-Dieter Matern.

Ab 05.März im Bundesstart

Genre: Animation

Regie: Dan Scanlon

Darsteller: Animation

Länge: min.

FSK:

Inhalt: Die zwei Elfen-Brüder Ian (Stimme im Original: Tom Holland) und Barley Lightfoot (Chris Pratt) im Teenager-Alter wollen nicht glauben, dass es in der Welt keine Magie mehr gibt. Doch dann überreicht ihnen ihre Mutter ein Geschenk des toten Vaters, welches sie nun, wo sie beide älter als 16 Jahre sind, endlich öffnen dürfen. Darin findet sich ein Stock – ein Zauberstab? Ja, und dieser kann sogar ihren toten Vater zurückbringen. Allerdings kommt es bei der Prozedur zu Problemen, sodass sie ihn nur zur Hälfte herbeizaubern. Und die Zeit drängt, wenn sie es irgendwie schaffen wollen, dass auch Körper und Kopf ihren Weg zurück in ihre Welt finden…

Mittwoch, 11.März um 19:00 Uhr
Zum reservieren oder kaufen hier klicken!

Genre: Krimi

Regie: Bernd Schneider

Länge: 94min.

Inhalt: Müller & Ebert, langgediente Beamte des Koblenzer Ordnungsamts, melden sich nach ihrer Strafversetzung nach Mülheim-Kärlich beim Koblenzer OB zurück. Der eröffnet ihnen, dass ihre Stundenzahl wegen Sparmaßnahmen gekürzt werden. Beide fühlen sich zu jung für das Altenteil und gründen in der Koblenzer Altstadt die “Detektei Müller&Ebert”.
Eine Einbruchsserie verunsichert Koblenz. KK Willi Hergarten, Leiter des Einbruchsdezernats, steht mit seinem Team vor einem Rätsel: Tatorte sind Wohn- und Geschäftshäuser, Fabriken, kein bestimmtes Schema, aber die Einbrüche sind akribisch vorbereitet.
KK Walter K. Hansen, Mitglied im Team der Mordkommission, hat sich ein paar Tage freigenommen und möchte in dem Taunusdorf entspannen, in dem er aufgewachsen ist. In der Walpurgisnacht erhält er eine Videonachricht vom Kollegen Hergarten: auf ihm ist zu sehen, wie Hergarten, offenbar auf einem Stuhl in einer Möbelausstellung gefesselt, erstochen wird. Hansen glaubt an einen Walpurgisnachtscherz, löscht das Video und  und will Hergarten nach seiner Rückkehr zur Rede stellen, bis er am nächsten Morgen erfährt, dass Hergarten`s Leiche in den Rheinanlagen gefunden wurde.
Hansen, KK`in Britta Kiel und KKìn Tatjana Cordes stehen vor einem Berg von Problemen: will jemand das Einbruchsdezernat minimieren? Warum finden sich an den Tatorten keinerlei Spuren? In welchem Möbelhaus wurde Hergarten ermordet? Wie laufen die Einbrüche ab, wer steckt dahinter? Welcher Zusammenhang besteht zu einem ungeklärten Mordfall des Jahres 2017: damals wurden ein 16-jähriges Mädchen und ihre Mutter von Einbrechern in ihrem Haus umgebracht.  Wer ist die geheimnisvolle Unbekannte, die  regelmäßig eine stillgelegte Fabrik  in Koblenz aufsucht? Wer ist die Frau, die Müller&Ebert beauftragt, ihren untreuen Mann zu beschatten?

 

Eine der vielen Spuren führt nach Holland….

Zu den Tickets:

Sonntag, 15.März um 17:00 Uhr
Mittwoch, 18.März 19:00 Uhr

Genre: Dokumentation

Regie: Silke Schranz, Christian Wüstenberg

Länge: 91min.

FSK: ohne Altersbeschränkung

InhaltIm arktischen Sommer planen die beiden Filmemacher Silke Schranz und Christian Wüstenberg die Umrundung Spitzbergens mit einem alten, zum Expeditionsschiff ausgebauten Fischkutter. Sie dokumentieren ihre Reise mit zwei Kameras und entdecken eine einzigartige Welt aus Eis, Schnee und Gletschern, die durch den Klimawandel bedroht ist wie nie zuvor.

Auf Spitzbergen leben nur 2500 Einwohner. Die rund 3000 Eisbären, die hier leben, sind leicht in der Überzahl und das bekamen auch die Filmemacher auf der nördlichsten Inselgruppe Europas zu spüren: Nach einer Anlandung auf Phippsoya mussten sie mit der gesamten Crew zurück in ihr Schlauchboot flüchten, weil aus der Ferne ein Eisbär auf sie zugelaufen kam. Vom Wasser aus konnten sie das Tier dann in aller Ruhe beobachten.

Silke Schranz und Christian Wüstenberg landeten auch an Küstenstreifen an, auf die zuvor nur sehr wenige Menschen einen Fuß gesetzt haben und spürten dabei die gewaltige Einsamkeit und Stille der Arktis. Sie fuhren zu gefrorenen Wasserfällen, zu Fjorden mit eisblauen Gletschern und zu Buchten mit funkelnden Eisskulpturen. Vor einer riesigen Gletscherwand filmten sie, wie ein hausgroßes Stück Eis krachend ins Wasser kalbt und sie erlebten, wie im viel zu warmen Sommer das Schmelzwasser donnernd ins Meer rauscht. „Es ist etwas komplett anderes, ob man in der Zeitung vom Klimawandel liest oder ob man in der Arktis hautnah miterlebt, wie dramatisch schnell die Eismassen abschmelzen“, erzählt Silke Schranz.

Wieder zurück zu Hause arbeiteten Silke Schranz und Christian Wüstenberg ein Jahr an ihrem neuen Kinofilm „Spitzbergen – auf Expedition in der Arktis”. „Wir haben auf unserer Expeditionsreise viele Abenteuer erlebt, wir hatten Begegnungen mit Rentieren, Eisbären, Walrossen und Blauwalen und haben fantastischen Wanderungen unternommen, so dass wir mit dem spektakulären Filmmaterial einen abendfüllenden Kinofilm schneiden konnten”, sagt Christian Wüstenberg.

Ladies Night am Mittwoch, 25.März um 19:30 Uhr

Für Tickets hier klicken!

Genre: Familie / Abenteuer

Regie: Niki Caro

Darsteller: Yifei Liu, Donnie Yen, Jason Scott Lee

Länge: 106min.

FSK:

Inhalt: Um das Land vor Eindringlingen aus dem Norden zu schützen, errichtet der mächtige chinesische Kaiser (Jet Li) eine gewaltige Armee. Ein Mann aus jeder chinesischen Familie soll für ihn in den Kampf ziehen – darunter auch der Vater der jungen Mulan (Yifei Liu), Zhou Hua (Tzi Ma), der dem Einberufungsbefehl selbst krank und geschwächt folgeleisten will. Seine Tochter ist sich jedoch sicher: Wenn er in den Krieg zieht, wird ihr Vater nicht überleben. Kurzerhand beschließt Mulan deswegen, an seiner statt in die Schlacht zu ziehen. Verkleidet als Mann gibt sie sich fortan als Jun Hua aus und begibt sich auf eine gefährliche Reise durch China, um sich dem Militär anzuschließen und unter Kommandant Tung (Donnie Yen) die knallharte Ausbildung zur Kriegerin zu absolvieren. Denn nur so kann sie das Gefecht überstehen und nicht nur ihr Vaterland, sondern auch ihren Vater mit Stolz erfüllen

Ab 02.April im Bundesstart

Genre: Aktion / Thriller / Spionage

Regie: Cary Joji Fukunaga

Darsteller: Daniel Craig, Rami Malek, Léa Seydoux

Länge: 165min.

FSK:

Inhalt: Eigentlich wollte James Bond (Daniel Craig) mit seiner großen Liebe Madeleine Swann (Léa Seydoux) seinen Ruhestand genießen und endlich ein normales Leben führen. Doch als er glaubt, von ihr betrogen worden zu sein ist es mit der Liebe vorbei. Und zurück in sein altes Leben holt ihn sein alter Freund, CIA-Agent Felix Leiter (Jeffrey Wright). Der braucht Bonds Hilfe, um einen entführten Wissenschaftler (David Dencik) zu retten. Doch die Mission erweist sich als ziemlich heimtückisch und Bond muss bald erfahren, dass der so gefährliche wie mysteriöse Safin (Rami Malek) im Hintergrund die Strippen zieht und über gefährliche neue Technologie verfügt. Ein letztes Mal muss Bond sich auch seinen Widersachern von Spectre stellen und auch erkennen, dass Ernst Stavro Blofeld (Christoph Waltz) selbst aus dem Gefängnis heraus, noch über Einfluss verfügt. Diese Gegner kann er nicht alleine meistern und so braucht er unter anderem die Hilfe der neuen Doppel-Null-Agentin Nomi (Lashana Lynch) und der CIA-Agentin Paloma (Ana de Armas).

Das 25. Bond-Abenteuer, zum letzten Mal mit Daniel Craig in der Rolle von 007.

29.April um 19:00 Uhr

Für Tickets hier klicken

Genre: Drama

Regie: Conny Walther

Darsteller: Sabine Winterfeldt, Mathis Landwehr, Christopher Köberlein

Länge: 104min.

FSK:

Inhalt: Vier verurteilte Gewaltstraftäter, drei hochgradig bissige Hunde und eine Frau, die bereit ist, in den Kampf zu ziehen gegen den Kreislauf der Gewalt und gegen starre Institutionen. Vor allem aber gegen ihre eigenen Zweifel an der Erlösung von dem Bösen.

DIE RÜDEN führt ins Herz einer Finsternis, die heute mit toxischer Maskulinität umschrieben wird. In einer Arena aus dunklem, vernarbtem Beton treffen vier junge Gewaltstraftäter auf drei bedrohliche Hunde. Testosteron pur also, wäre da nicht Lu, die angstfreie, hochkonzentrierte Hundetrainerin. Lu siedelt ihr riskantes und von den Autoritäten misstrauisch überwachtes Projekt jenseits der Fragen nach Täter und Opfer, Schuld und Sühne an.

So wird sie zur Provokation und ihr Ansatz zum Sprengsatz für ein System, das noch immer glaubt, man könne Gut und Böse wirklich auseinander sortieren.

DIE RÜDEN ist eine so eindrückliche wie verstörende Reise zum Mittelpunkt der Menschlichkeit.

Die Rüden ist ein Drama aus dem Jahr 2019 von Connie Walter mit Mathis Landwehr, Sabine Winterfeldt und Christopher Köberlein.

Das deutsche Drama Die Rüden lässt Sträflinge auf Hunde treffen und sie gemeinsam den Ursprung ihrer Aggressionen ausloten.

Komplette Handlung und Informationen zu Die Rüden

In ihrem dritten Kinofilm Die Rüden bringt die Regisseurin Connie Walter nach Wie Feuer und Flamme und Schattenwelt unvermittelbare Tierheimhunde und junge Straftäter, die durch ihre Gewaltbereitschaft aufgefallen sind, zusammen. In einer Welt, in der Testosteron regiert und Männlichkeit einen vergiftend hohen Stellenwert einnimmt, lässt die Hundetrainerin Lu Häftlinge und Maulkorbträger aufeinandertreffen.

Die Hoffnung, ist, dass die Agressionen der Tiere und der Menschen sich hier gegenseitig auslöschen und sich der Umgang miteinander auf diese Weise positiv auf beide Seiten auswirkt. Doch die Strafvollzugsbehörde steht dem Projekt misstrauisch gegenüber.

09.August um 17:00 Uhr

Für Tickets hier klicken

Genre: Musik

Darsteller: Andrè Rieu und Orchester

Länge: 180min.

FSK: ohne Altersbeschränkung

Inhalt: André Rieu – Maastricht-Konzert 2020: Gemeinsam Glücklich!
Musik hat die magische Fähigkeit, heilende Kräfte zu entfalten und Menschen zusammenzubringen wie keine andere Kunstform. Nach seinem sehr erfolgreichen Konzert zum 70. Geburtstag im Kino lädt André Rieu Sie und Ihre Lieben zu einem spektakulären Abend voller Musik aus seiner Heimatstadt Maastricht ein. „Gemeinsam Glücklich!“ wird das musikalische Wohlfühl-Kinoevent des Jahres!
Mit André Rieu an Ihrer Seite sind Sie nie alleine. Kein anderer Musiker schafft es, Sie so zu Tränen zu rühren und zum Lachen zu bringen wie der Walzerkönig! Genießen Sie den bezaubernden Klang von André Rieus Violine, zusammen mit seinem unvergleichlichen Johann Strauss Orchester, Weltklasse-Sopranen und den Platin-Tenören. Machen Sie sich bereit für ein großartiges Open-Air-Konzert mit beliebten Klassikern, Musical-Melodien und natürlich Walzern, die Sie mitreißen werden.
Dieses einzigartige Kinoerlebnis bringt Ihnen auch Überraschungsgäste, Blicke hinter die Kulissen und ein exklusives Interview mit dem Maestro höchstpersönlich. Seien Sie also unser Gast für diese musikalische Feier, schließen Sie neue Freundschaften beim gemeinsamen Singen, Schunkeln und Tanzen in den Gängen… Wir sehen uns dort!

Genre: Fantasy / Horror

Regie: Jeff Wadlow

Darsteller: Robbie Jones, Michael Peña, Jimmy O. Yang

Länge: min.

FSK:

Inhalt: Fantasy Island ist die farbenprächtige und pardiesische Insel des mysteriösen Millionärs Mr. Roarke (Michael Pena), mitten im blauen Ozean gelegen, abseits der Zivilisation. Roarke, der über erstauniiche Kräfte zu verfügen scheint, bietet auf seinem Eiland für ein beträchtiges Entgeld der zahlenden Kundschaft an, ihre tiefsten Wünsche, Träume und Fantasien im wahrsten Sinne des Wortes zu erfüllen. Und die neuen Gäste wollen einiges – einige wollen Action und Krieg, andere Party und Sex, wieder andere sehnen sich danach, den größten Fehler ihres Lebens zu korrigieren oder Rache an alten Feinden zu nehmen. Doch der Urlaub auf Fantasy Island wird zum Horrortrip und das vermeindliche Paradies zur Todesfalle, als eine Mordserie die Insel erschüttert. Bald wird den von der Außenwelt isolierten Touristen klar, dass man sich ganz genau überlegen sollte, was man sich wünscht…

Genre: Familie / Abenteuer

Regie: Hanno Ollerdissen

Darsteller: Nico Marischka, Sebastian Bezzel, Anna Maria Mühe

Länge: min.

FSK:

Inhalt: Flo (Nico Marischka) ist zwölf Jahre alt und Lassie seine beste Freundin. Seit er denken kann, leben er und seine treue Hündin in einem beschaulichen Dörfchen in Süddeutschland. Eines Tages jedoch verliert Florians Vater Andreas (Sebastian Bezzel) seine Arbeit, was dazu führt, dass die Familie in eine kleinere Wohnung ziehen muss, wo Lassie nicht mehr leben kann, weil dort keine Hunde erlaubt sind. Flo bricht es fast das Herz. Lassie findet ein neues Zuhause bei Graf von Sprengel, der sogleich mit Lassie und seiner Enkelin Priscilla zu einem Urlaub an der Nordsee aufbricht. Doch dort wird Lassie von dem hinterhältigen Hausmeister gar nicht gut behandelt. Als sich die Chance ergibt, reißt Lassie aus und beginnt eine abenteuerliche Reise quer durch Deutschland, immer auf der Suche nach Flo. Doch Lassie ist nicht die Einzige, die sich auf eine Reise macht. Auch Flo hält es nicht mehr aus und beginnt eine verzweifelte Suche nach seiner Hündin. So leicht wird sich das Duo nämlich nicht unterkriegen lassen!

Genre: Abenteuer

Regie: Chris Sanders

Darsteller: Harrison Ford, Dan Stevens, Omar Sy

Länge: min.

FSK:

Inhalt: Während des Goldrauschs der 1860er Jahre im kanadischen Yukon am weltberühmten Fluss Klondike waren Schlittenhunde sehr begehrt. Und Buck ist ein ganz besonderes Exemplar dieser erstaunlichen Tiere. Seine Geschichte beginnt auf einer Ranch im kalifornischen Santa Clara Valley, als der damals noch verwöhnte und verzogene Haushund Buck aus seinem Zuhause gestohlen und wider seinen Willen als Schlittenhund in Alaska in den Dienst gestellt wird. In der rauen, weiten und eiskalten Umgebung wird Buck zunehmen wilder und widerspenstiger. Hier muss er kämpfen, um zu überleben und die anderen, gefährlichen Hunde zu dominieren. Dabei befreundet er sich mit dem harten und einsiedlerischen John Thornton (Harrison Ford). Schließlich wirft Buck den Mantel der Zivilisation gänzlich ab und verlässt sich fortan nur noch auf seine wiedergewonnenen Urinstinkte und die gelernten neuen Erfahrungen, um sich so als ein Führer in der freien Wildbahn zu behaupten.

Genre: Fantasy / Horror

Regie: Leigh Whannell

Darsteller: Elisabeth Moss, Oliver Jackson-Cohen, Storm Reid

Länge: 125min.

FSK: ab 16 Jahren

Inhalt: Es gibt keinen anderen Ausweg mehr: Cecilia Kass (Elisabeth Moss) will endlich einen Schlussstrich ziehen und sich aus der gewaltvollen Beziehung zu ihrem kontrollsüchtigen Freund (Oliver Jackson-Cohen) lösen. Eines nachts fasst sie den Entschluss, endgültig das Weite zu suchen. Mit ihrer Schwester (Harriet Dyer), ihrem Kindheitsfreund James (Aldis Hodge) und dessen Tochter (Storm Reid) taucht sie schließlich unter, woraufhin ihr nun Ex-Freund Selbstmord begeht. Während Cecilia einen erheblichen Teil dessen Vermögen erbt, häufen sich allerdings die unheimlichen Vorkommnisse in ihrem Leben, die schon bald ein erstes Todesopfer fordern. Die vermeintliche Witwe ist sich sicher: Ihr Ex hat seinen Tod nur vorgetäuscht und macht nun Jagd auf alle, die ihr lieb sind – aber wer wird ihr schon glauben?

Moderne Adaption von H. G. Wells gleichnamiger Buchvorlage, die von James Whale 1933 zum ersten Mal verfilmt wurde.

Genre: Komödie

Regie: Dani Levy

Darsteller: Dimitrij Schaad, Rosalie Thomass, Adnan Maral

Länge: min.

FSK:

Inhalt: Der unterambitionierte Berliner Kleinkünstler Marc-Uwe (Dimitrj Schaad) und das vorlaute Känguru (gesprochen von Marc-Uwe Kling) nehmen es mit dem rechtspopulistischen Immobilienhai Dwigs (Henry Hübchen) auf, der den malerischen Nachbarschaftskiez verschandeln will. Doch davor müssen die beiden sich erst mal kennenlernen. Und das geschieht, als das sprechende Beuteltier bei Marc-Uwe an der Tür klingelt und wenig später ungefragt sein Mitbewohner wird. Fortan häufen sich die abstrusen Erlebnisse des ungleichen Teams. Denn wo das antikapitalistische Känguru ist, da ist auch das Chaos nicht weit. Das Tier unterwandert jede gesellschaftliche Regel mit Links. Die eigene Faulheit zum Beispiel stellt es wortgewandt als Akt der Rebellion gegen den Kapitalismus hin. WG-Regeln sind in den Augen des Kängurus nur eine mildere Form der Unterdrückung.

Genre: Romanze / Drama / Komödie

Regie: Autumn de Wilde

Darsteller: Anya Taylor-Joy, Mia Goth, Gemma Whelan

Länge: min.

FSK:

Inhalt: Emma Woodhouse (Anya Taylor-Joy) lebt in einem verschlafenen englischen Ort des frühen 19. Jahrhunderts, wo sie die bessere Gesellschaft anführt. Sie ist unfassbar charmant, sehr stilbewusst, total lustig und eine exzellente Klavierspielerin – was Emma vor allem selbst so sieht. Kein Mann ist gut genug für Emma, klar, weswegen sie ihre Zeit überwiegend dazu nutzt, andere zu verkuppeln. Oberste Priorität hat für Emma, dass ihre Freundin Harriet (Mia Goth) unter die Haube kommt. Doch Emmas wohlgemeinte Intrigen, die sie zum diesem Ziel unternimmt, klappen einfach nicht. Und dann wird sie auch noch selbst Opfer ungewollter Avancen…

Genre: Komödie / Abenteuer

Regie: Will Gluck

Darsteller: Domhnall Gleeson, Rose Byrne, David Oyelowo

Länge: min.

FSK:

Inhalt: Mr. McGregor (Domhnall Gleeson) und seine einstige Nachbarin Bea (Rose Byrne) sind mittlerweile verheiratet und haben sich daran gewöhnt, ihr Leben gemeinsam mit Peter (Stimme in der deutschen Fassung: Christoph Maria Herbst) und seiner Hasenfamilie zu verbringen. Doch das freche Langohr hat gar nicht vor, seinem menschlichen Ziehvater zu gehorchen und macht sich deswegen auch schnurstracks auf in sein nächstes Abenteuer. Denn die große, weite Stadt ruft…

Fortsetzung des Kinofilms „Peter Hase“ (2018).

Genre: Aktion / Thriller

Regie: Dave Wilson (II)

Darsteller: Vin Diesel, Guy Pearce, Eiza Gonzalez

Länge: min.

FSK:

Inhalt: Das eigentlich perfekte Leben des erfolgreichen Marines Ray Garrison (Vin Diesel) wird von heute auf morgen wie aus dem Nichts zerstört: Er und seine geliebte Ehefrau werden brutal ermordet. Einer Gruppe ehrgeiziger Militärwissenschaftler um Dr. Emil Harting (Guy Pearce) gelingt es aber, Garrison von den Toten zurückzuholen und ihn dank Nanotechnologie in einen Supersoldaten zu verwandeln – eine biotechnische Killermaschine mit unglaublichen Kräften und Fähigkeiten. Außerdem spürt er keinen Schmerz mehr und ist in der Lage, sich nach Verletzungen selbst zu regenerieren, was ihn im Grunde unsterblich macht. Obwohl Garrison mit weiteren Supersoldaten in einem Spezialteam ausgebildet werden soll, zwingen ihn die stetigen Erinnerungen an seine Frau, auf Rache für ihre Ermordung zu sinnen. Garrison muss aber bald feststellen, dass er nicht mehr frei zu eigenen Entscheidungen ist und seine Realität von den Wissenschaftlern manipuliert wurde. Diese wollen ihn nämlich als willenlose Tötungsmaschine missbrauchen und sind Teil einer groß angelegten Verschwörung…

Verfilmung des Valiant-Comic über den Superhelden Bloodshot, einen mit Nanotechnologie veränderten Supersoldaten.

Genre: Drama

Regie: Trey Edward Shults

Darsteller: Kelvin Harrison Jr., Taylor Russell McKenzie, Sterling K. Brown

Länge: 137min.

FSK: ab 12 Jahren / ab 6 Jahren mit Eltern

Inhalt: Nach einem starken Verlust verusucht eine afroamerikanischen Familie aus der Vorstadt wieder zum Leben zu finden. Angeführt von dominanten aber wohlwollenden Familienvater kommen sie zusammen und üben sich in Vergebung und Liebe.

Genre: Drama / Komödie

Regie: Franziska Meyer Price

Darsteller: Felicitas Woll, Janina Uhse, Jan Sosniok

Länge: min.

FSK:

Inhalt: Lolle (Felicitas Woll) ist nun schon lange keine Neu-Berlinerin mehr, aber ihr Beziehungsleben ist kompliziert wie eh und je. Nachdem aus der Liebelei mit Sven (Jan Sosniok), ihrem Cousin zweiten Grades, nichts wurde, ist Lolle nun mit dessen bestem Freund Hart (Matthias Klimsa) liiert und die beiden landen sogar vor dem Traualtar. Da taucht plötzlich Sven auf und macht ihr vor den Hochzeitsgästen einen Heiratsantrag! Die überforderte Braut ergreift daraufhin die Flucht und wird nach einem folgenreichen Ausraster vom Gericht zu 40 Sozialstunden an einer Schule verdonnert. Dort lernt sie die ebenfalls von Männerproblemen geplagte Dana (Janina Uhse) kennen – mit der sie nach einer durchzechten Nacht auf einmal im Harz aufwacht! Damit beginnt ein chaotischer Roadtrip zurück nach Berlin, der das Leben der beiden Frauen für immer verändern wird.

Kino-Fortsetzung der ARD-Kultserie „Berlin, Berlin“.

Genre: Drama / Science Fiction

Regie: Noah Hawley

Darsteller: Natalie Portman, Jon Hamm, Zazie Beetz

Länge: 124min.

FSK:

Inhalt: Nach einer erfolgreichen Weltraum-Mission kehrt die junge Astronautin Lucy Cola (Natalie Portman) auf die Erde zurück. Doch seit sie die unendlichen Weiten des Alls mit all seiner Pracht bereist hat, ist sie verändert und beginnt, die Realität auf der Erde nicht mehr als solche wahrzunehmen. Sie fühlt sich ihrem eigenen, irdischen Leben und insbesondere ihrem Ehemann (Dan Stevens) entrückt und leidet höchstwahrscheinlich an posttraumatischen Belastungsstörungen, weshalb sie sich auch in psychatrische Hilfe begibt. Um aus ihrem tiefen Loch wieder herauszukommen, beginnt Lucy eine Affäre mit einem NASA-Kollegen (Jon Hamm), der sie, ihre Erfahrungen und ihre Probleme besser zu verstehen scheint. Doch als eine Konkurrentin um sein Herz auftaucht, übernimmt die Eifersucht Lucys ohnein schon angeschlagenen Verstand.

Genre: Aktion / Abenteuer

Regie: Cate Shortland

Darsteller: Scarlett Johansson, Florence Pugh, David Harbour

Länge: min.

FSK:

Inhalt: Solofilm mit “Avengers”-Mitglied Black Widow (Scarlett Johansson). Natasha Romanoff alias Black Widow ist eine Spionin, die in Russland ausgebildet wurde, dann aber zum amerikanischen Klassenfeind überlief und nun als Top-Agentin für die Geheimorganisation S.H.I.E.L.D. auf gefährliche Missionen geht.